Der fast unsichtbare Insektenschutz.

Der fast unsichtbare Insektenschutz. Mit Transpatec gelingt Neher ein Meilenstein in der Gewebe-Entwicklung.

„Unserem Traum vom unsichtbaren Insektenschutz sind wir mit Transpatec ziemlich nahe gekommen.“, so Norbert Neher, Geschäftsführer von Neher Systeme, des Marktführers für maßgefertigte Insektenschutzgitter.

„Und es macht uns schon ein wenig stolz, als mittelständischer Familienbetrieb eine
solch bedeutende Innovation entwickelt zu haben.“ In jahrelanger Forschungsarbeit ist mit Transpatec ein Gewebe entstanden, das in dieser Form weltweit einzigartig ist.

Transpatec besticht durch eine brillante Durchsicht und lässt dabei etwa 140 Prozent mehr Luft durch als ein herkömmliches Standardgewebe. Ermöglicht wird dies durch die besondere Struktur.

Luftverwirbelungen werden gebrochen und somit minimiert. Das neue Gewebe hat sehr viel offene Fläche, deshalb erscheint es von außen und von innen fast unsichtbar. Weil die einzelnen Maschenöffnungen jedoch noch kleiner sind als bei einem Standardgewebe, ist der Schutz vor Insekten sogar noch verbessert.

Neher setzt beim revolutionären Transpatec-Gewebe auf extrem feine HightechFäden, die mit einer speziellen Webtechnik verarbeitet werden. Ein besonderes Additiv, der FX6-Faktor, macht die Fäden in höchstem Maße robust. Die Fäden werden am Kreuzungspunkt fest verbunden, so dass eine äußerst hohe
Reißfestigkeit und Witterungsbeständigkeit gewährleistet ist. 

Neben Transpatec präsentiert Neher für 2010 noch weitere Neuheiten wie z.B. das
Plissee oder den Schieberahmen für Pollenschutz im Dachfenster. Besonders das
Insektenschutz-Plissee erweist sich dabei  als robuste, vielseitig einsetzbare, schwellenfrei quer-verschiebbare Lösung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutzerklärung